Moinsen

Sieh an, da hat sich tatsächlich jemand hierher verlaufen.

Nun, dann will ich Deine investierte Zeit nicht länger vergeuden und gleich die Katze aus dem beutelähnlichen Behältnis lassen.  Dies ist, oder vielmehr wird ein Blog!

„Hää ?!? Wasn dasn ?!?“ – hätte ich jedenfalls noch vor einiger Zeit versucht Interesse vorzutäuschen.

Wikipedia sagt dazu: Ich zitiere „Ein Weblog [ˈwɛblɒg] (engl. Wortkreuzung aus Web und Log), oft einfach nur Blog [blɒg] genannt, ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Neue Einträge stehen an oberster Stelle, ältere folgen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als Bloggen bezeichnet.“

Also ein online-Tagebuch. Da meine Schreibwut nicht einzuschätzen ist, gehe ich zunächst zwar enthusiastisch an den Start um dann erfahrungsgemäß ebenso enthusiastisch das Ganze wieder zu vernachlässigen. … Mal sehen wie’s kommt. Ich nehme mir jedenfalls vor an dieser Stelle meinen Senf zu den Alltäglichkeiten abzusondern die mir so unter die Augen, Ohren oder sonstigen Sinnesorgane kommen. Der Schwerpunkt liegt dabei weniger bei Politik (kann ich nicht mitreden), Zwischenmenschlichem (bin ich nicht sensibel genug) oder irgendwelchen anderen hochgeistigen Dingen denen ich nicht gewachsen bin.

Hier geht es um etwas wo ich mich halbwegs auskenne, bzw. mit dem ich häufiger zu tun habe. Rock and Rolllllllll.

…. und Dies ist somit Blog’n’Roll und ab heute wird hier kommentiert, gemeckert und gelobhudelt was die Tasten und die Möglichkeiten zulassen.

Mal sehen was das gibt.

 

 

 

6.333 Responses to “Moinsen”